Mittwoch, 26. November 2014

Mit Baumstämmen gestrickt

Beim Discounter gab es Filzwolle. Ein Paket wurde dann letzten Samstag doch noch von mir adoptiert um ein Paar Filzpuschen für meine Mutter zu stricken. Da die Puschen schon diese Woche verschenkt werden sollen, bin ich direkt am Sonntag mit den beigelegten Bambusstricknadeln gestartet. Die Nadeln waren einfach nur schrecklich. Es gingen tatsächlich Splitter von den Nadeln ab und gefühlt waren es Baumstämme in den Händen. Die Schuhe sind aber fertig genadelt worden und heute in die Waschmaschine gehüpft. Jetzt trocknen sie und können dann von meiner Mutter anprobiert werden. Ich denke aber, dass sie nochmal in die Maschine müssen um etwas mehr zu schrumpfen. Als letzten Schritt bekommen sie dann noch ABS-Stopper auf die Unterseite. Das werde ich allerdings bei meiner Mutter machen. Hier im Haushalt haben wir einen Latexallergiker. Zwar wird das durch Latexpulver ausgelöst, trotzdem möchte ich kein Risiko mit der Flüssigkeit eingehen. Jetzt bin ich echt mal gespannt wie die Schuhe sich tragen und ob sie meiner Mutter passen.

Verwechselung unmöglich

Jutta hat mit mir getauscht. Sie wünschte sich zwei Flaschenverhüller. Der grüne "Mantel" ist von innen aus einer Kühltasche genäht. Vielleicht bleibt dann das Getränk etwas frischer.


Dienstag, 25. November 2014

Lange nichts geschrieben...

... aber nicht, dass ich nichts fertig hätte. Ich habe einfach soviel um die Ohren, dass ich gar nicht zum Fotografieren und Bloggen komme. Letzte Woche hatten wir achtbeinigen Übernachtungsbesuch. Die beiden Fellnasen waren dann auch der Meinung, dass ich ruhig das Nadelspiel zur Seite legen könnte und die freien Hände dann zum Streicheln benutzen könnte *lol* Trotzdem habe ich in den Tagen ein Paar Socken fertig genadelt. Die graue Wolle ist ein Fundstück. Die muss ich vor Jahren gekauft haben *schäm* und dann im Strickbeutel vergessen. Der gemusterte Wollrest fand es wohl lustig, dass bei den Socken die Streifen genau entgegengesetzt verlaufen - egal. Das vierte Paar Socken wandert in die Vorratskiste.



Sonntag, 16. November 2014

Die schmecken nicht jedem!

Die Zutaten zu diesen Keksen sind schon gewöhnungsbedürftig: Haferflocken, Ei, Mehl, Klare Brühe und .... Leberwurst :)))) Ihr ahnt es schon, die Kekse sind für vierbeinige Mitbewohner gedacht. Ich konnte vorab auch keinen Zweibeiner überreden die Kekse mal zu kosten. *lol* Wir haben für ein paar Tage die "Enkelhunde" in Pflege. Da hab ich mal spontan ein Blech Leberwurstkekse gebacken. Die gibt es nur draußen als Leckerlie. So wie die Hunde mich dann belagern, scheint die Backaktion gelungen zu sein.

Samstag, 15. November 2014

Rundstricknadeln, Häkelnadeln???

Gestern habe ich meine Stricknadelspiele hervorgekramt. Dabei fielen mir diese Nadeln wieder in die Hand. Sie sehen schon etwas lädiert aus. Irgendwann haben sie mal einen Transport in der Stricktasche nicht so gut überstanden. Sind das jetzt eigentlich Rundstricknadeln oder eher Häkelnadeln?
In den Müll wandern die natürlich noch nicht. Um ein paar Maschen zu stricken oder stillzulegen sind die noch prima geeignet.

Freitag, 14. November 2014

Restepaar, nie wieder!

Restepaare werde ich wieder stricken, aber nie wieder dieses Muster mit dunkler Wolle. Wie oft ich da berichtigen musste.... Das Muster hatten meine Mutter und ich letztens beim Shoppen an einem Kauf-Schal entdeckt und es gefiel uns sooooo gut. Allerdings war der Schal mit viel dickerer Wolle gestrickt. Wie wir beide jetzt feststellen mussten, lässt es sich mit dünnerer Wolle schlecht stricken und sieht auch gar nicht so toll aus. Es wirkt jetzt wie ein einfaches Perlmuster. Meine Mutter machte die gleiche Erfahrung mit einem Schal aus dünnerer Wolle.


Montag, 10. November 2014

Schlüsselanhängertäschchen

Bei EmbroideryGarden heißt dieses Täschchen KeyFobZipperBag. Ganz schön langer Name für so ein kleines Täschchen. Mir gefällt das Täschchen gut. Man kann dort einen Lippenpflegestifte verstecken oder etwas Kleingeld, ein Feuerzeug wäre dort auch gut aufgehoben. Es gibt diese Stickdatei auch noch in einer etwas längeren Form. Die wird als nächstes ausprobiert. Anstatt des KeyFobs kann man auch in einer Sequenz ein Bändchen befestigen. Was mir nicht so gefällt, das Innenleben ist nicht innerhalb der Stickdatei versäubert. Das muss man extra mit der Nähmaschine machen. Ich werde mir da wohl mal eine Zusatzsequenz erstellen.

Sonntag, 9. November 2014

Lila, dunkles Lila!

Mein zweites Sockenpaar ist schrecklich unfotogen. Es ist überhaupt nicht so durchscheinend wie es auf dem Foto erscheint und die Farbe ist ein dunkles Lila. Socken fotografieren wird bestimmt nicht meine neue Lieblingsbeschäftigung. Die Socken gefallen mir angezogen gut. Erstmal kommen sie in die Vorratskiste. Wer sie später trägt ist noch unbestimmt. Das dritte Paar Socken ist schon auf der Nadel. Wir haben gestern Nachmittag Sport geguckt, dabei kann frau so schön stricken :D

Samstag, 8. November 2014

Ausbaufähig

Gestern Abend wurde hier spontan gebacken. Meine neuen Keksstempel wollten ja auch mal eingeweiht werden. Die weißen Kekse "Alberti" sind nach dem Rezept gebacken, das meinem Keksstempel von Tchibo beilag. Ergebnis: Naja, trotz langer Kühlschrankphase ließen sich die Kekse nicht wirklich stempeln und auch kaum ausstechen. Es sind einfach süsse Kekse geworden. Die braunen Kekse sind aus einer Teigfertigpackung von Aldi - Geschmacksrichtung: Lebkuchen. Sie schmecken wie frische Lebkuchenherzen vom Jahrmarkt. Bestempeln ließen sie sich wirklich gut.
Jetzt müssen wir die Kekse erstmal vertilgen bevor ich ein neues Rezept ausprobieren kann. Wenn ihr das ultimative Stempelkeksrezept habt, gerne einen Link hinterlassen. Ich probiere das dann gerne mal aus. Kann ja nur besser werden :)))


Mittwoch, 5. November 2014

Blitzstempeln - die erste Weihnachtskarte des Jahres

Gestern durfte ich Stempelfrosch beim Stempelhühner Blitzstempeln vertreten. Meine Karte dazu wurde weihnachtlich gestaltet. Damit kann ich wieder Weihnachtskarten durchnummerieren: 1/2014

Dienstag, 4. November 2014

Warme Füsse

Mit diesen Socken sollten auch die kältesten Füsse gut gewärmt werden. Mein erstes Sockenpaar ist gaaaanz schlicht geworden. Ich muss erstmal wieder reinkommen in die Strickerei. Am Übergang von der Ferse in den Fuß ist bei der ersten Socke wohl etwas locker gestrickt worden. Das werde ich vielleicht noch mit einem Faden zusammenziehen. Bei der zweiten Socke ist das besser geworden.
Hier könnt ihr auch das Sockenbrett im Einsatz sehen. Ohne ist so eine Socke doch ziemlich unfotogen ;) Allerdings zeigen sich die Vorteile erst richtig bei Socken mit gestricktem Muster.

Montag, 3. November 2014

Projekt Sockenbrett

In guter Lemmingemanier hat es mich beim Discounter mit dem großen A letztens gepackt. Auf einmal war ein Paket Sockenwolle in meinem Einkaufswagen. Ich kann zwar Socken stricken, habe diese für mich aber vor 30 Jahren letzmals gestrickt. Die mochte ich nicht anhaben und liegen seither in meiner Sockenschublade. In den nächsten Jahren wurden nur noch Kindersocken gestrickt, die dann gerne getragen wurden. Aber man kann es ja mal wieder probieren. Die Wolle hat sich in den letzten 30 Jahren ja doch geändert. Also wurden hier wieder Socken gestrickt. Um die zu fotografieren werden sie auf vielen Seiten über Sockenbretter gezogen. Eigentlich sind diese Sockenbretter auch um die Größe zu testen. Auf der Seite von CyberSeams gibt es ein Sock Blocker Template als pdf in Erwachsenen- und Kindergröße. In der Anleitung wird das Template ausgedruckt und dann aus 3mm Moosgummi ausgeschnitten. Ich mag nun nicht gerne Moosgummi und finde die brettiger auch schöner. Also habe ich mal getestet. Man kann das auch prima auf eine 3mm Hartfaserplatte aufzeichnen und dann mit einem Cutter schneiden. Abschließend sollte man dann noch etwas abschmirgeln oder feilen. So erhält man ein doch recht stabiles Sockenbrett. Wer mag, kann es auch noch anmalen oder verzieren. Meins ist erstmal schlicht weiß geblieben, vielleicht wird es noch gemalt und bestempelt. Hartfaserplatte erhält man sehr günstig im Baumarkt. Für ein Sockenbrett kostet es nur ein paar Cent.


Sonntag, 2. November 2014

Frühstückstasche aus dem Fremdduschertäschchen


Der Schnitt dieser Tasche heißt  Fremdduschertäschchen und es gibt ihn sogar kostenlos. Ganz ehrlich, als Duschtasche ist die vollkommen überdimensioniert. Da würde ich den Schnitt ordentlich verkleinern. Ich nehm doch keine Literflasche Duschgel und Shampoo mit zum Sport ;) Das Missverhältnis war mir aber gleich aufgefallen. Ich wollte aber gar kein Duschtäschchen machen, sondern einen Frühstücksbeutel. Zur Arbeit nehme ich meist einen großen Obstsalat, meinen eigenen Löffel und ggf. noch eine kleine Wasserflasche mit. In den Beutel gehört auch noch eine Falttasche von Rossmann o.ä. für evtl. Späteinkaufe im benachbarten Supermarkt. Ach, und Liesbett (mein E-Bookreader) darf manchmal auch in die Tasche. Ihr seht, ich schleppe richtig viel mit. Daher passt die Größe schon eher für den Frühstücksbeutel, der sicher auch mal anders benutzt wird. Im Original ist die Tasche ohne Innenfutter. Da mir das nicht gefällt, durfte ein Stück schlichtes Wachstuch aus der Restekiste mitspielen und wurde innen verarbeitet. Gut, farblich war das ein Griff daneben *oops* - egal :))) Wo ich jetzt die Bilder sehe: Einen Baumler könnte ich noch an den RV befestigen. Greift sich ja doch besser.
Mal schauen, vielleicht nähe ich mir so ein Täschchen noch in klein für meinen Duschkram. 

Das nicht so ganz passende Futter lasse ich mal dezent blitzen ;)


Samstag, 1. November 2014

Jetzt mal kleiner

Für diese Gute-Laune-Tasche habe ich den Schnitt verkleinert. Die Stoffe vom letzten Täschchen gefielen mir so gut, dass ich wieder danach gegriffen habe. Diese Größe ist super für Schminkkram usw. Aber ich kann bestimmt noch kleiner :D  Verkleinert habe ich den Schnitt jedenfalls schon. Mal gucken, ob ich es mit dem RV hinbekomme. Dann mache ich auch ein "Familienfoto"

Freitag, 31. Oktober 2014

Halloween-Wichteln - Was ich bekommen hab

Endlich war es soweit: Ich durfte mein Stempelhühner-Halloween-Wichtelpaket öffnen. Die liebe Evangeline hat so schön für mich gebastelt und eingepackt. In zwei Boxen fand ich einen Kürbis, der ein Stecknadelparkplatz ist (klasse, ich hatte schon überlegt ein weiteres zu nähen) und ein Röllchen Bakerstwine in Rosa. Die Farbe hab ich tatsächlich noch nicht! Und in der zweiten Box sprang mir ein rosa Stoff mit weißen Pünktchen entgegen. Ich brauch ja wohl nicht sagen, dass ich Punkte liiiiiiiiiieeeeebe :))) Vielen Dank für das tolle Päckchen und die wunderschöne Halloween-Karte. - ohje, die Fotos sind auch gruselig geworden.