Mittwoch, 12. Juli 2017

Viel zu notieren

Diese 12 Post-it-Holder sind nicht an einem Tag entstanden. Die ganze letzte Woche habe ich daran immer mal wieder gearbeitet und Reste abgebaut. Jetzt ist meine Restekiste zwar noch immer gefüllt, aber komplette Karten oder Projekte sind schwierig zu gestalten. Ich darf wieder an die frischen Papiere ran - puh - .
Die Verschlüsse sind zum Teil Magnete in verschiedensten Kombinationen (gefällt mir mal so gar nicht, da steht die Klappe immer etwas ab) oder aber Einsteckmöglichkeiten. Da kam mir mein "notch and die" Set von Basic Grey wieder in die Hände. Ich hatte es mal bei 3-2-1 ergattert und kaum benutzt. Dabei ist das Set wirklich total toll um Einsteckmöglichkeiten zu schaffen. Allerdings gibt es das Set nicht mehr regulär zu kaufen. Deshalb war ich auch so froh, es günstig kaufen zu können.
Innen sind die Sets unterschiedlich gearbeitet. Mal ganz schlicht, mal ein kleiner Schriftzug oder/und eine Einsteckmöglichkeit für Zettelchen. Ganz abhängig von meinen Resten.
Die Fotos sind etwas dunkel und verwischt geworden. Meine Kamera gibt so langsam den Geist auf - kaum sind die mehr als 10 Jahre alt....meine Handyfotos sind leider auch keine Alternative *hüstel*.
Vorerst dürfen die Post-it-Bücher in die Geschenkekiste. So ein kleines Teil kann man immer mal gut verschenken.

Mal ein Blick ins Innenleben und den Einsteckverschluss. 



Dienstag, 11. Juli 2017

kurz und schmerzlos....

... war der Schaffensweg dieser Karte, die im ganzen etwas heller ist als auf dem Foto. Natürlich auch wieder aus Resten, bzw. uralten Kartenrohlingen. Ja, ich habe tatsächlich zwei Kästen mit vor gefalzten Kartenrohlingen gefunden - da müssen wir jetzt durch. Warum *hütet* man seine Schätze eigentlich bis zum Vergessen irgendwo?  Diese Karten mit Farbverlauf waren ja mal total in. Jetzt braucht es etwas Kreativität um sie zu verwenden. - Memo an mich: "Nicht streicheln - verarbeiten!!!" Es gibt immer neue Schätze ;)

Die Schablonen für den Vogel und den Käfig hatte ich mal in einem Flohmarkt ergattert und nicht gesehen, dass man eigentlich die "movers and shapers" Plattform braucht. Aber mit etwas Geduld hat es auch so geklappt. Ich habe einfach ein paar verschieden dicke Unterlagen ausprobiert bis ich die richtige Höhe für die Stanze gefunden hatte.

Da die Karte in sich ja recht schlicht ist, habe ich mich am Käfig mit BlingBling ausgetobt.

Montag, 10. Juli 2017

Angestiftet und eskaliert

Angestiftet von meiner Tochter, die eine wunderschöne Marienkäferkarte gebastelt hat, entstand bei mir diese Karte. Den Schriftzug habe ich leider mit sehr viel Klebe aufgebracht. Dann mit Glossy Accent bestrichen (verschlimmbessert). Es war einfach grausig. Dann bin ich eskaliert und habe Stickles unter den verschmierten Schriftzug gesetzt - das gehört so, da waren keine Klebereste :)))  Die Restekiste freut sich über den Abbau und ich habe eine akzeptable Karte fertig.

Sonntag, 9. Juli 2017

neue alte Stanzen

So nach und nach räume ich zur Zeit mein Bastelreich durch. Dabei fiel mir auch der Umschlag mit den wunderschönen Stanzen von Tim Holtz in die Hände. Vor langer Zeit gekauft und noch nie eingesetzt - schäm. Dabei sind die Stanzen so vielfältig verwendbar. Auch die Pfeile werden kaum bei mir eingesetzt. Das Set hatte ich mal als Extra bei einer Bestellung dabei. Als Eckelement gefallen sie mir auch gut. Und die Restekiste wurde auch erleichtert.

Samstag, 8. Juli 2017

Nachtschicht

Ich scheine mich zum Nachtarbeiter zu entwickeln. Diese Karte bin ich letzten Freitag um 23.45 h *oops* angefangen und sie war innerhalb einer Stunde fertig. Oft benötige ich wesentlich länger für ein Kärtchen. Das Motiv hatte ich allerdings schon vor langer Zeit coloriert und jetzt als Joker gezogen.  Es ist wieder komplett aus der Restekiste gemacht.

Freitag, 7. Juli 2017

Auf die Schnelle

Letzte Woche wurde auf die Schnelle (haha, die Werbepause reichte dann doch nicht - die Stickmaschine meinte zicken zu dürfen) spätabends ein Namensband für die neue Trinkflasche meiner Kollegin fertig. Ich habe mir auch so eine Flasche gekauft (auf dem Foto leider ohne den Deckel) . Mit Gurken und Mineralwasser gefüllt total lecker. Man sollte auch eine Gabel mitnehmen, denn die Gurken schmecken auch später noch gut.
Das Band wurde direkt am nächsten Tag zugestellt und ist schon längst im Einsatz.


Mittwoch, 28. Juni 2017

Herausforderung angenommen - Challenge acceptet

Für diese Karten habe ich mir zwei relativ große Reste Designpapier rausgesucht und versucht bestmöglich mit Resten von Card Stock zu kombinieren.  Gar nicht so einfach. Aber so wurde ich mal zu für mich ungewöhnlichen Farbmixen gezwungen. Mit dem Ergebnis bin ich ganz zufrieden.
Die Resteschublade hat sich in den letzten Wochen auch ordentlich minimiert. "Vorher" konnte ich die Schublade (Fira A4/Ikea) nur noch ganz vorsichtig schließen. Jetzt ist sie vielleicht noch zur Hälfte gefüllt. Das konnte ich aber nicht alleine abarbeiten. Meine Tochter hat ähnlich viele Karten und Tags gearbeitet.
Außerdem habe ich meine Stanzschablonen neu sortiert. Dafür habe ich auch einige Reste einsetzen können. Vielleicht zeige ich das mal in einem separaten Post.



Dienstag, 27. Juni 2017

Mindestalter: 10 Jahre

Das Mindestalter bezieht sich nicht auf die Jugendfreiheit, sondern auf das Alter der Stanzteile. Irgendwann mal irgendwo getauscht oder geschenkt bekommen - ich weiß es gar nicht mehr.
 Der Frosch war ursprünglich ein fürchterliches Grün. Mit Stempelfarbe habe ich den Farbton intensiviert und mit Glossy Accent gepimpt. Das Eis "kleckert" mit Stickles.
 Das intensiv pinkfarbene Schweinchen traute ich mich immer nicht zu kombinieren. Dabei gefällt es mir jetzt richtig gut. Die Katze kam sehr schlicht grau daher. Etwas silbernes und schwarzes Stickles hat sie ordentlich aufgewertet. Am Bauch kam Stickles in Crystal zum Einsatz.

Montag, 26. Juni 2017

Gegensätze oder in 6 Monaten ist Weihnachten fast vorbei

Letzte Woche hatten wir erst Midsommar und heute in 6 Monaten schon den zweiten Weihnachtsfeiertag. Da passt es doch, dass ich zufällig ein sommerliches und ein weihnachtliches Tag gemacht habe. Wieder aus der Restekiste und fertigen Stanzteilen.

Montag, 19. Juni 2017

Ich schwächel!

... Also nicht gesundheitlich, aber in der Menge der Tags die so vom Basteltisch hüpfen lass ich echt nach. Diese sechs sieben Tags sind tatsächlich an zwei Tagen entstanden. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nicht ganz so lange gebastelt habe.

Meine Tochter kommentierte das Eichhörnchen so: "Das hat jetzt nicht wirklich einen Schal um?!?"



Bei der Eistüte dachte ich immer, dass ich sie gar nicht einsetzen würde. Jetzt gefällt mir dieser Anhänger super gut.

Sonntag, 18. Juni 2017

Mülleimeraufhübschung

Für die kleinen Papierreste hatte ich mir in den letzten Tagen einfach eine Konservendose (der gute Bastler hat da ja gewisse Bestände) auf den Tisch gestellt. Ist praktisch, sah aber kac.. aus.
Für mich die Chance mal einen etwas größeren Papierrest zu verwenden. Die Spitze ist zwar kein Rest, aber aus einem Tausch habe ich da eine riesige Rolle von. Washi Tape ist bei mir auch so ein Ding. Ich habe es wirklich reichlich, hüte es aber wie einen Schatz. Habe mir jetzt aber vorgenommen es auch mehr einzusetzen - schließlich kommen ständig neue Muster raus...
Nachdem ich schon das Washi Tape geklebt hatte, mussten einfach die drei tollen Stanzteile (total fotountauglich wegen Glitzeralarm) aufgeklebt werden. Leider habe ich davon auch nicht mehr. Sie stammen wohl aus einem Geschenkumschlag o. ä.. Ergänzt wurden die Embellishments mit Teilchen die schon sehr, sehr lange in meinen Kisten gehütet wurden.
Für die Fotosession sind mal unsere Scheren in die Dose gehüpft. Sie ist aber eigentlich weiterhin für Papierreste vorgesehen.





Samstag, 17. Juni 2017

"Tag"werk

In den letzten Tagen habe ich auf vielen Blogs so schöne Tags gesehen. Dabei fiel mir ein, dass meine Kiste mit Tags ziemlich leer ist.
Tags bieten sich ja quasi zur Resteverarbeitung an. Ich habe mir dann eine Challenge gestellt: Nur Papier aus der Restekiste (nicht schwer - die ist ziemlich gut gefüllt) und als Embellishments mal vorhandene Stanzteile verarbeiten. Sollte ich etwas zusätzlich stanzen müssen, darf dieses wieder nur aus der Restekiste erfolgen. Nach Möglichkeit habe ich auch Bänderreste verarbeitet und Ösen verwendet, die bei meiner Zange dabei waren. Also ganz einfache Ösen aus dem Baumarkt.
Entstanden sind diese acht Tags. Es erstaunt mich immer wieder, wieviel Zeit ich in so ein Tag investiere.





Freitag, 16. Juni 2017

Seitenwechsel

Auch letzten Sonntag haben meine Tochter und ich ein paar Karten gebastelt. Wieder mit dem Inhalt der Kartenzeitung aus London. Allerdings haben wir die Seiten gewechselt. Ich bekam die Seiten mit den Eulenmotiven und meine Tochter widmete sich den Schmetterlingen.
Scheinbar hatte ich eine "rosa" Laune. Gestempelt ist hier nix. Die Schriftzüge waren entweder schon auf den Motivausschnitten vorhanden, bzw.. habe ich ausgestanzt.




So, mal sehen was wir nächsten Sonntag aus dem Heft arbeiten. Wir tendieren zu "cross over" - jeder darf alles benutzen ;) (also auch Schmetterlinge mit Eulen kombinieren) oder wir widmen uns den "Tags". Denn auch dafür ist einiges an Material vorgesehen.

Dienstag, 13. Juni 2017

Fidget Spinner - bitte genauso - nur anders

Ein Mitsportler meiner Tochter hatte ja auch um ein Täschchen für seinen neuen Fidget Spinner gebeten. Mach ich ja gerne. Allerdings hat er ein komplett anderes Model als wir hier im Hause haben. So bekam ich einen Zettel mit den Umrissen:
Daraus habe ich mir dann ein circainetwagenaues Schnittmuster angefertigt, da noch Nahtzugaben erfunden und die Datei für die Stickmaschine erstellt. 
Der junge Mann hat dann noch per WhatsAppFotos entsprechenden Stoff/Kunstleder ausgesucht. Das Nähen mit der Stickmaschine ging dann ganz flott. 

Ich war doch ziemlich gespannt ob denn alles passen würde. Am nächsten Morgen war dann auch Sport und es wurde ausprobiert - tschakka - es passt perfekt. Da freu ich mich doch gleich mit. 

Jetzt hätte ich doch fast das Bild vom fertigen Täschchen vergessen:



Samstag, 10. Juni 2017

Pairfect

Aus der "Pairfect" von Regia erhält man ganz einfach zwei identische Socken. Die Wolle hat sozusagen einen Start im Knäul für jeden Socken markiert. Hätte ich mir jetzt nicht gekauft, aber in einem Tausch erhielt ich die Wolle.

Alls Knäul fand ich die Wolle gar nicht so schön. Gestrickt gefällt sie mir wesentlich besser.
  • Sockenpaar 22/2017
  • Größe 40/41
  • verbrauchte Wolle 77g
  • Muster: Jeck von Regina Satta


Freitag, 9. Juni 2017

4 am Sonntag

Meine Tochter hatte mir aus London eine "Make Special Cards" Bastelzeitschrift mitgebracht. Der Umschlag enthielt neben einer Zeitschrift einen üppigen Stapel Designpapier, Bögen mit Die-Cuts und Kartenrohlinge nebst Umschlägen. Sogar ein Bogen mit Clearstamps war dabei.

Letzen Sonntag hatten wir Lust mal wieder ein paar Karten zu basteln. So haben wir uns das Sortiment genommen und ein wenig nach der Zeitschrift, aber auch nach eigenen Ideen Karten gestaltet. Ich hatte die blaue Phase erwischt ;) Meine Tochter nahm sich der Eulenmotive an.

Obwohl bei der Zeitschrift schon reichlich Material enthalten war, haben wir doch noch ein riesiges Chaos veranstaltet. Man glaubt gar nicht, was man an "Kleinigkeiten" noch zusätzlich benötigt.

Heute sogar mit etwas Glitzer auf der Karte. 


Man sieht leider auf dem Bild nicht, dass der Schmetterling in 3D aufgesetzt ist. 


Donnerstag, 8. Juni 2017

KSW 25 - Das Finale

Die 25. KreativeStoffverWertung hat Frau Suvi ausgerichtet. Ein wunderschöner karierter Stoff erreichte die Teilnehmer. Zufällig hatte ich kurz vorher das "Gänsefüsschen" Patchworkmuster ausprobiert und den Stoff nicht weiter vernäht. Der Stoff passte einfach perfekt zu meinem Stoff.



Ich wusste auch schon genau was aus meinem Stoff werden sollte - eine Cordula Stricktasche. Allerdings musste ich das Schnittmuster etwas verkleinern. Es passt genau mein Sockenstrickzeug rein. Die Tasche hat auch schon heute ihren ersten Einsatz im Bus hinter sich gebracht. Mir gefiel es sehr gut damit. Leider konnte ich kein schönes Sonnenwetterfoto machen. Hier hat es gestern und heute eigentlich durchgehend geregnet.

Vielen Dank an Frau Suvi für die Ausrichtung der KSW 25. Auf ihrer Seite könnt ihr auch die Linkparty zur KSW finden.

Sonntag, 4. Juni 2017

Selber Schuld!

Was bringe ich auch einen fidget spinner aus Hamburg mit? Hätte mir doch klar sein sollen, dass da der Wunsch nach einer passenden Tasche kommt.
Ich hätte dafür natürlich eine fertige Datei kaufen können, aber wir haben einfach den fidget spinner abgezeichnet und so konnte ich die Umrandung als Bild für Embird Studio benutzen und selbst eine Stickdatei erarbeiten. Der Prototyp passt. Allerdings hat etwas viel Taille bekommen. Ich muss für ein weiteres Täschchen noch einmal ran an die Datei. Denn kaum wurde die Tasche von einem Mitsportler meiner Tochter gesehen... schwups... ob deine Mutter mir auch eine nähen würde??? - Klar, mache ich doch gerne. Schließlich wird meine Tochter auch oft von den Eltern des Mitsportlers auf Veranstaltungen mitgenommen.
Hier ein Bild vom Prototyp, der schon seit Donnerstag im Einsatz ist. An dem Webband"öhrchen" könnte man auch einen Schlüsselring anbringen.
Stickdatei: eigene


Dienstag, 30. Mai 2017

Apfeltäschchen

Die Erfinderin der KSW (KreativeStoffverWertung) Appelkatha feiert ihren 4. Bloggeburtstag und wieder bekamen die Gäste ein Geschenk. Diesmal in Form einer kostenlosen Nähanleitung für ein Apfeltäschchen.
Das Muster war gestern schnell ausgedruckt und vorbereitet. Ein wirklich schnell umzusetzendes Nähprojekt. Das fertige Täschchen liegt in der Größe so zwischen Chip- und Tampontäschchen. Ich werde noch einen Schlüsselring anbringen und dann mich an dem Täschchen erfreuen.
Herzlichen Glückwunsch an Appelkatha und vielen Dank für das Schnittmuster.